[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD OV Cadolzburg.

Brusela-Report :

Der Brusela-Report ist das kommunale politische Magazin der Cadolzburger SPD.
Der Brusela-Report erscheint 3x jährlich und wird kostenlos an alle Haushalte in Cadolzburg und seinen Außenorten verteilt.

 

Beatrix Mairhofer bleibt Bürgermeisterin in Ulten :

Europa


Cadolzburgs SPD-Vorsitzende, Kreisrätin Silvia Bischoff wünscht Beatrix Mairhofer viel Erfolg in ihrer zweiten Amtszeit

Glückwunsch zur Wiederwahl


Beatrix Mairhofer bleibt Bürgermeisterin in Cadolzburgs südtiroler Partnergemeinde Ulten. Als eine der ersten persönlichen Gratulantinnen aus dem Markt  wünschte Cadolzburgs SPD-Vorsitzende, Kreisrätin Silvia Bischoff, der 43jährigen Rechtsanwältin viel Erfolg in ihrer zweiten Amtszeit und eine glückliche Hand bei der Arbeit für ihre rund 3000 Einwohner umfassenden Gemeinde in dem Hochtal oberhalb von Meran.

In St. Walburg im Ultental trafen sich die beiden Kommunalpolitikerinnen zu einem Meinungsaustausch über die Schwerpunkte der Partnergemeinden. Silvia Bischoff zeigte sich beeindruckt vom starken Engagement der Gemeinde Ulten für die Familien, was sich vor allem in Angeboten bei Kindertagesstätten, Mittagsbetreuung und Musikschule zeigt: „Wenn auch bei uns wie in Südtirol die Erzieherinnen und den Kindertagesstätten vom Land bezahlt werden würden, hätten wir in Cadolzburg jetzt nicht die problematische Diskussion um die Privatisierung unserer Kindergärten.“
Entwicklung im Ultental als Fingerzeig auch für Cadolzburg
Die Arbeit von Beatrix Mairhofer für eine behutsame, nachhaltige Entwicklung des Ultentals sieht Cadolzburgs SPD-Vorsitzende als Fingerzeig auch für die Kommunalpolitik im Markt: „Immer mehr Umgehungsstraßen und Baugebiete, das geht in diesem unberührten Naturraum gar nicht. Hier muss man sich noch mehr Gedanken als bei uns machen, was für Menschen und Natur verkraftbar ist und gleichzeitig Lebensqualität und wirtschaftliche Zukunft ermöglicht.“


Beatrix Mairhofer kandidierte für die Südtiroler Volkspartei SVP und hatte sich im Mai 2015 mit 50,3% wie schon 2010 bei den Bürgermeisterwahlen gegen ihren Amtsvorgänger Rudolf Ties (ebenfalls SVP, 45,4%) und Oskar Schwienbacher (Die Freiheitlichen 4,3%) durchgesetzt. Im Rat der Gemeinde sind SVP (89,9% der Listenstimmen) mit 12 Sitzen und Freiheitliche (10,1%) mit 2 Sitzen vertreten. Die Wahlbeteiligung lag bei 80,8%.

 

- Zum Seitenanfang.