[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD OV Cadolzburg.

Brusela-Report :

Der Brusela-Report ist das kommunale politische Magazin der Cadolzburger SPD.
Der Brusela-Report erscheint 3x jährlich und wird kostenlos an alle Haushalte in Cadolzburg und seinen Außenorten verteilt.

 

Michael Bischoff ist jetzt Kreisrat a.D. :

Kreistagsfraktion

Viel Wertschätzung zum Abschied

Die Wünsche vieler Kollegen und ein Geschenk aus den Händen von Landrat Matthias Dießl milderten den „Abschiedsschmerz“, als Michael Bischoff nach 17 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit jetzt aus dem Kreistag ausschied.

Grund ist die neue Berufstätigkeit des Wachendorfers als hauptamtlicher Vorstand des Diakonischen Werks Fürth. Neben der zeitlichen Beanspruchung führte Michael Bischoff aber ebenso an, dass er als Diakonie-Vorstand auch Vertretungen gegenüber dem Landkreis insbesondere in der Jugend- und Altenhilfe und im Jobcenter-Beirat wahrnehmen muss: „Ich möchte diese Arbeit gegenüber dem Landrat, der Landkreisverwaltung und den bisherigen Kolleginnen und Kollegen des Kreistags mandatsunabhängig gestalten.“

Arbeitsplatzsicherheit für die Müllmänner, ein leistungsfähiger Nahverkehr, Querungshilfen, Radwege, Jugendhilfe- und Jobcenterfragen, Bürgerbeteiligung und eine Absage an jede Form der Kirchturmpolitik: 17 Jahre lang gestaltete Michael Bischoff die Kreispolitik mit und verdiente sich durch Engagement und Sachkunde den Respekt im Kreistag: „Es war mir immer wichtig, Planungen und finanziell bedeutsame Entscheidungen kritisch zu hinterfragen, ohne Pauschalkritik zu üben, aber auch vieles konstruktiv zu begleiten, ohne jede Vorlage einfach abzunicken.“

Dass er leidenschaftlich gerne diskutierte, verhehlte er auch in seinen Abschiedsworten nicht, denn er dankte den Kollegen auch für die Geduld, „wenn ich mich ab und an etwas zu ausladend zu Themen geäußert haben sollte.“

Für die Cadolzburger Anliegen war Michael Bischoff ein engagierter Streiter, der auch parteiübergreifende Allianzen suchte: „Leider scheiterte der Realschulstandort Cadolzburg damals an der mangelnden Lobby innerhalb der CSU.“

Dass man mit der nötigen Hartnäckigkeit etwas erreichen kann, zeigt für ihn die Wachendorfer Ortsdurchfahrt, die heute Querungshilfen hat und nach über 10 Jahren immer neuer Vorstöße 2014 gemeinsam mit dem Radweg nach Zirndorf fertig werden soll - Grund genug, dass Michael Bischoff bei der jüngsten Verkehrsfreigabe in Wachendorf von Landrat Dießl auch als „Kreisrat a.D.“ begrüßt wurde. Und das weiß-rote Band gemeinsam mit den anderen Ehrengästen durchschnitt.

 

- Zum Seitenanfang.