[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD OV Cadolzburg.

Brusela-Report :

Der Brusela-Report ist das kommunale politische Magazin der Cadolzburger SPD.
Der Brusela-Report erscheint 3x jährlich und wird kostenlos an alle Haushalte in Cadolzburg und seinen Außenorten verteilt.

 

Rupprecht und Bischoff besuchen Pakt50 :

Wirtschaft


MdB Marlene Rupprecht mit Franziska Zühlke

Qualifizierung bleibt wichtig

In diesen Tagen wird heftig darüber diskutiert, ob man aufgrund des Aufschwungs auf dem Arbeitsmarkt die Förderung von Arbeitslosen verringern kann: Wie die SPD- Bundestagsabgeordnete Marlene Rupprecht und Jobcenter-Beirat Michael Bischoff bei einem Besuch im auch für Fürth zuständigen Kompetenzzentrum Pakt50 am Nürnberger Hauptbahnhof erfuhren, ist es jedoch nach wie vor notwendig, gerade älteren Arbeitssuchenden mit intensiver Betreuung die Chance auf eine Rückkehr ins Erwerbsleben zu geben: „Aber auch angesichts des bereits jetzt spürbaren Fachkräftemangels gilt es, die Potenziale Älterer zum Tragen zu bringen.“

Marlene Rupprecht forderte, „jetzt im Aufschwung lieber die Vermittlungsbemühungen zu Gunsten von Langzeitarbeitslosen zu verstärken, als durch Kürzungen und Personalabbau die Leistungsfähigkeit der Arbeitsvermittlung zu torpedieren.“ Wie Paktkoordinatorin Franziska Zühlke erläuterte, betreut das Zentrum mit 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern insgesamt 1600 Langzeitarbeitslose über 50 Jahre.
In intensiven Gesprächen erarbeiten die Berater ein Kompetenzprofil ihrer Kunden und vereinbaren Qualifizierungsmaßnahmen und Kurse. In Seminaren, Kleingruppen und mit anderen Maßnahmen der „JobFit- Perspektive 50plus Bayern“ unterstützt der „Pakt50“ die älteren Arbeitslosen bei der Jobsuche.
Gleichzeitig leistet das „Pakt50“-Team aber auch Überzeugungsarbeit bei Unternehmern. Obwohl viele Firmenchefs zunächst nach Eingliederungszuschüssen fragten, können die Vermittler ihnen meist klar machen, dass gerade ältere Arbeitnehmer oft besonders gute Voraussetzungen für manche Jobs aufweisen. So gingen beispielsweise viele Ältere lieber in die Nachtarbeit als ihre jüngeren Kollegen und auch die Motivation der älteren Arbeitssuchenden sei sehr hoch.
Marlene Rupprecht: „An den Kompetenzen anzusetzen und bei Defiziten Hilfestellungen zu geben, ist nicht nur in der Arbeitsvermittlung wichtig.“ Dem pflichtete Franziska Zühlke bei. Mit Pakt50 sei es möglich, individuelle Betreuung zu leisten, anstatt mit endlosen Fortbildungen nur „Maßnahmekarrieren“ aufzubauen.

 

- Zum Seitenanfang.